3. Lebensjahr: 07. Woche

An diesem Wochenende rief Bad Wildungen. Und diesem Ruf kann man nur schwer widerstehen. ­čśë Traumhaftes Gel├Ąnde, tolle Organisation, nette Leute – da gibt es eigentlich keinen Grund, zu hause zu bleiben. Unser erster Start in der Offenen Klasse stand an. Von 26 gemeldeten R├╝den waren 23 angetreten. Die finnische Richterin viertelte die anwesenden R├╝den. Wir waren der zweiten Gruppe zugeteilt.

b_2.7woche_1

Nach dem ersten Aufstellen der Gruppe verblieben 6 R├╝den im Ring. Der Rest kam dann in 6er bzw. einer 5er-Gruppe wieder herein.

b_2.7woche_2

Jede 6er-Gruppe lief dann eine Runde, bevor die R├╝den einzeln begutachtet und bewertet wurden.

b_2.7woche_3

b_2.7woche_4

b_2.7woche_5

b_2.7woche_6

b_2.7woche_7

b_2.7woche_8

Von den 23 R├╝den wurden dann 6 erneut in den Ring gerufen, um 4 f├╝r die Endausscheidung auszusuchen, die dann platziert werden sollten.

b_2.7woche_9

b_2.7woche_10

Nochmal ein kritischer Blick in das Gesicht jedes einzelnen und dann war die Freude gro├č: BamBam hatte es unter die letzten 4 geschafft. ­čśÇ

b_2.7woche_11

b_2.7woche_12

b_2.7woche_13

Am Ende stand f├╝r uns ein V2 mit der Res.-Anw. Dt. Ch. VDH und Res. CAC.

b_2.7woche_14

Das war BamBam ├╝brigens ziemlich egal, seine Begeisterung bezog sich eher auf das gewonnene Futter, das er am liebsten gleich direkt im Ring verspeist h├Ątte.

b_2.7woche_15

Dieses Mal hat er sich seine Dehn├╝bungen bis zum Schluss aufgespart ­čśë

b_2.7woche_16

b_2.7woche_17

b_2.7woche_18

Den Richterbericht habe ich unter „Ausstellungen“ eingef├╝gt.

Der zweite Tag begann ├Ąhnlich: Freundlich zur Richterin sein ­čśë

b_2.7woche_21

b_2.7woche_20

Sch├Ân laufen…

b_2.7woche_23

… und dann: V1 in der mit 26 R├╝den stark besetzten Klasse!

b_2.7woche_22

V1 mit Anwartschaften zum Dt. Ch. VDH und CAC Club Elsa. :-)))

b_2.7woche_19

Die Ausbeute von zwei Tagen: V1 und V2 mit den entsprechenden Anw. zum Dt. Ch. VDH und Club E.L.S.A. 1000 Dank an alle, die uns die Daumen gedr├╝ckt und sich mit uns gefreut haben – und nat├╝rlich an┬áKerstin Noth, die erneut als Fotografin fungierte!